News und Presse Bilanzskandal Wirecard AG – Doerr Kühn Plück + Partner reichen Schadensersatzklage gegen Wirtschaftsprüfer EY ein

VERÖFFENTLICHT

27.08.2020

Im Zusammenhang mit dem Bilanzierungsskandal von Wirecard AG hat die auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Doerr Kühn Plück + Partner aus Wiesbaden, mehr als Dutzend Schadensersatzklagen gegen die Wirtschaftsprüfergesellschaft EY vor dem Stuttgarter Landgericht eingereicht.

 

Die Klagen werden unter anderem gestützt auf die Tatsache, dass die von Doerr Kühn Plück + Partner vertretenen Kläger unter keinen Umständen Aktien der Wirecard AG erworben hätten, wenn der Jahresabschluss 2018 der Wirecard AG nicht durch die Wirtschaftsprüfergesellschaft EY testiert worden wäre.

Seit rund zehn Jahren hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY die Jahresergebnisse der Wirecard AG überprüft und stets positiv testiert. Bei der Testierung des Jahresabschlusses 2018 wurden grundlegende Pflichten als Abschlussprüfer verletzt. Im Geschäftsbericht der Wirecard AG für das Jahr 2018 zeigen sich grobe Pflichtverletzungen der Beklagten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY. Besonders die nicht eingeholten Saldenbestätigungen und somit die versäumten Überprüfungen eines angeblich vorhandenen Treuhandguts der Wirecard AG in Höhe von rund 1 Mrd. Euro geht auf die Pflichtverletzung von EY als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zurück.

Die fehlerhafte Testierung von Treuhandgut bei der Wirecard AG ergibt sich aus dem „Bericht über die unabhängige Sonderuntersuchung“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG aus dem Jahr 2020.

Doch schon in den vergangenen 12 Jahren sahen sich Anleger und auch die Finanzaufsicht mit der Frage konfrontiert, ob der Aktienkurs der Wirecard AG manipuliert wurde. Kritiker warfen dem Unternehmen zum Teil Bilanzfälschung und andere Unregelmäßigkeiten vor, die nun durch die KPMG AG zum Teil aufgedeckt wurde. Zeitgleich zu den erhobenen Vorwürfen ließen auffällige Kursbewegungen, ausgelöst durch sogenannten Leerverkäufe, die deutsche Investorenszene aufschrecken und die Skepsis gegenüber Wirecard AG wachsen.

Mit den Schadensersatzklagen vertreten die Rechtsanwälte Doerr Kühn Plück + Partner, Aktionäre und Anleihegläubiger, die durch falsch bilanzierte und nicht ausreichend überprüfte Jahresabschlüsse der Wirecard AG zu Schaden gekommen sind.

Machen auch Sie Ihre Schadensersatzforderung geltend!

Wir setzen wir uns als Wirtschaftskanzlei mit viel Erfahrung und Leidenschaft für Sie und Ihr Recht ein.

Eine Kostendeckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung übernehmen wir selbstverständlich kostenfrei. Sie verfügen über keine Rechtsschutzversicherung? Kein Problem, wir stellen für Sie den Kontakt zu einem Prozessfinanzierer her.

NEWS UND PRESSE

16.11.2020

Neues im Telekom-Prozess, Presseerklärung BGH

Mehr
9.09.2020

Insolvenzverfahren über Vermögen der Wirecard AG eröffnet – Klagemöglichkeiten

Mehr
4.09.2020

Riskante Finanzwetten mit Contract for Difference (CFD) boomen – Rechtsanwalt Ralf Plück von der Rechtsanwaltskanzlei Doerr Kühn Plück + Partner in der aktuellen Wirtschaftswoche Nr.: 35

Mehr
4.09.2020

Bilanzskandal Wirecard AG – Doerr Kühn Plück + Partner reichen Schadensersatzklage gegen Wirtschaftsprüfer EY ein

Mehr
4.09.2020

Insolvenz der Derivest GmbH – Wirtschaftskanzlei Doerr Kühn Plück + Partner aus Wiesbaden vertreten Anleger

Mehr
Future News
Newsletter-Abo

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bei DOERR KÜHN PLÜCK + PARTNER stehen Sie an erster Stelle.
Wir geben Ihnen eine klare Antwort und bieten Lösungen - keine Komplikationen.

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können dem jederzeit widersprechen (Widerrufsrecht). Siehe auch unsere

Danziger Straße 64
D-65191 Wiesbaden

NEWS UND PRESSE

16.11.2020

Neues im Telekom-Prozess, Presseerklärung BGH

Mehr
9.09.2020

Insolvenzverfahren über Vermögen der Wirecard AG eröffnet – Klagemöglichkeiten

Mehr
4.09.2020

Riskante Finanzwetten mit Contract for Difference (CFD) boomen – Rechtsanwalt Ralf Plück von der Rechtsanwaltskanzlei Doerr Kühn Plück + Partner in der aktuellen Wirtschaftswoche Nr.: 35

Mehr
4.09.2020

Bilanzskandal Wirecard AG – Doerr Kühn Plück + Partner reichen Schadensersatzklage gegen Wirtschaftsprüfer EY ein

Mehr
Future News
Newsletter-Abo

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Mehr lesen ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen